[Logo der aktuellen Aktion] AktuellTermineWer wir sindWas wir tunSEGSie wollen helfen?KontaktSanitätsdienstLinksIntern - HiOrg Serv.
 



> Willkommen bei der Bereitschaft  > Aktuell  



Erding/Hochmuttung- Zu einer groß angelegten Katastrophenschutzübung fuhren Erdinger BRK Einsatzkräfte am vergangenen Samstag nach Hochmutting (Oberschleißheim).  Hier traf  sich das Hilfsleistungskontingent Oberbayern des Roten Kreuzes. Die bei einem Ernstfall notwendigen Bereiche wie Behandlung, Transport, Betreuung und Technischer Dienst wurden zusammengestellt. Die Erdinger Hilfskräfte waren mit einem Krad der Motorradstreife und einem Notfallkrankenwagen vor Ort. Beobachter anderer Organisationen und der Regierung von Oberbayern waren beeindruckt von Schnelligkeit, Schlagkräftigkeit und Flexibilität dieses Kontingents.

 Am Samstagvormittag ging es von Hochmutting in das gedachte Schadensgebiet nach Dachau. Das erdachte Szenario war ein starker Föhnsturm. Angenommen wurde, dass der örtliche Rettungsdienst sowie die Kliniken weit überlastet sind mit hunderten von Verletzten.

Der Einsatzauftrag lautete einen Behandlungsplatz aufzubauen und zu betreiben. Eine Vielzahl von Verletzten wurden versorgt und in weiter entfernte Kliniken verlegt.

Gegen 21:00 Uhr ging ein neuer Einsatzauftrag ein. Eine Überschwemmung in Dachau wurde angenommen. Die BRK-Wasserwacht brachte Verletzte und Betroffene in verschiedene Randstellen des Überschwemmungsgebietes. Es wurden zwei, von einander autarke, Unfallhilfsstellen eingerichtet. Betreuungsdienst und Technischer Dienst leisteten wertvolle Unterstützung. Die Transporteinheiten brachten die Verletzten nach der Erstversorgung in entsprechende Kliniken.

Übungsbeobachter anderer Organisationen sowie der Regierung von Oberbayern waren überaus erfreut wie schnell und schlagfähig das Kontingent Oberbayern ist und welche Leistungen hier erzielt wurden.

Die Hilfskräfte des Erdinger BRK´s waren sehr zufrieden mit der Organisation der Übung. Solche Übungen sind absolut notwendig, um im Ernstfall schnellstmöglich Verletzten und Betroffenen helfen zu können.