[Logo der aktuellen Aktion] AktuellTermineWer wir sindWas wir tunSEGSie wollen helfen?KontaktSanitätsdienstLinksIntern - HiOrg Serv.
 



> Willkommen bei der Bereitschaft  > Aktuell  



Fotos:














(c) Danke Lorenz Werner für die Fotos!

Am Sonntag Morgen fand eine große Bahnunfall-Übung bei Ottenhofen statt. Die Übung beruhte auf einem gestellten Unfall, bei dem ein Personenzug bei Grund mit einem Pkw zusammengestoßen ist. Hierbei ist es zu einem Massenanfall von Verletzten gekommen.

Kurz nach 1 Uhr Morgens wurden die Einsatzkräfte alarmiert und bereits wenige Minuten später waren das erste Feuerwehrfahrzeug vor Ort. Nach einer ersten Lageerkundung waren dann auch die ersten Sanitätskräfte vor Ort und gemeinsam wurden die Verletzten gesichtet und versorgt und abtransportiert.Die Sanitätsbereitschaften Erding, Dorfen, Isen und Taufkirchen nahmen die Gelegenheit gerne wahr an einem echten Zug zu üben. Dies ist jedoch nur selten in der Nacht möglich, wenn kein Zugverkehr stattfindet.

Fiktiv wurde angenommen, dass der Bahnabschnitt ohne Allradfahrzeuge nicht befahren werden kann. Somit mussten die Verletzten und vor allem auch die ganze Ausrüstung über die Gleise zum Zug gebracht werden.Da Anfangs eine unklare Lage bestand, wurde von Seiten des Rettungsdienstes zwei Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug und der Einsatzleiter Rettungsdienst von der Übungsleitstelle alarmiert.Als die Einsatzkräfte nach einem längeren Fußmarsch am Unfallort ankamen, stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen MANV (Massenanfall von Verletzten) handelt und es wurde über die Leitstelle MANV Alarm ausgelöst.

Bis die Schnelleinsatzgruppen Behandung und Transport vom BRK Erding und Malteser Erding am Einsatzort eintrafen, wurde die Sichtung der Verletzten im Zug durchgeführt.Die Schnelleinsatzgruppen übernahmen dann die weitere Behandlung der Verletzten, zusätzlich wurde ein "echter" Transport der Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser simuliert. Dies hatte zur Folge, dass die Rettungsmittel analog zu einem echten Einsatz, nicht sofort wieder zur Verfügung standen.Da zwei Insassen des Zuges vermisst wurden, unterstützte auch noch ein Polizeihubschrauber mit seinem Scheinwerfer bei der Suche.

Im Anschluss an die Übung gegen 04:30 Uhr gab es noch eine Nachbesprechung und für alle Beteiligten eine Stärkung.Das Fazit der Verantwortlichen aus den Bereichen Feuerwehr und Rettungsdienst war durchgehend positiv. Es wurden zwar auch Probleme aufgezeigt, aber diese werden nun in den kommenden Ausbildungen besprochen und abgestellt.
Wir danken der Feuerwehr Ottenhofen und der Südostbayernbahn für die Organisation der MANV-Übung.

Eingesetzte Einheiten BRK:

Sanitäts-Einsatzleitung und UG SanEL
Einsatzleiter Rettungsdienst (EL-RD)
GW San 50
MTW Dorfen
2x N-KTW
2x RTW Bereitschaft Erding
1x RTW Bereitschaft Dorfen
1x KTW Bereitschaft Isen
1x ELW 2 UG SanEL
1x KdoW ELRD