[Logo der aktuellen Aktion] AktuellTermineWer wir sindWas wir tunSEGAufgaben / StrukturEinsätze / ÜbungenEinsatzkräfteAusrüstungFahrzeugeHintergrunddienstSie wollen helfen?KontaktSanitätsdienstLinksIntern - HiOrg Serv.
 



> Willkommen bei der Bereitschaft  > SEG  > Aufgaben / Struktur  




Die Schnelleinsatzgruppen des BRK Kreisverbandes Erding wird von den Bereitschaften Erding Dorfen, Isen und dem HvO Taufkirchen  in Kooperation betrieben.

Die Schnelleinsatzgruppen des Erdinger Roten Kreuzes rund um die Uhr zum Einsatz bereit. Die Ehrenamtlichen werden bei Bedarf von der Integrierten Leitstelle Erding alarmiert.

Dies kann bereits weit unterhalb der Katastrophenschwelle der Fall sein. Die Schwerpunkte liegen dabei in der sanitätsdienstlichen Versorgung von Verletzten (SEG Behandlung und Transport) und in der Betreuung unverletzter Betroffener (SEG Betreuung und Verpflegung).

Der BRK Kreisverband Erding betreibt derzeit folgende SEG'n:

SEG Transport

Standorte:
SEG Transport 1 Erding,
SEG Transport 2 (Dorfen zusammen mit HvO Taufkirchen)

Die Schnell-Einsatz-Gruppe Transport transportiert Verletzte und Kranke zur weiteren medizinischen Versorgung in entsprechenden Kliniken und Einrichtungen. Sie besteht aus zwei Rettungsmitteln (KTW/RTW). Die Fahrzeuge können auch getrennt alarmiert werden.

Behandlungs- und Versorgungskapazitäten:
Personalstärke und Ausstattung der Schnell-Einsatz-Gruppe Transport sind für den Transport von mindestens 4 Verletzten ausgelegt. Die Ausstattung richtet sich nach den Vorgaben der EN 1789.

SEG Behandlung
Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung unterstützt die rettungsdienstliche Versorgung bei einer Vielzahl von Verletzten und Kranken. Sie gliedert sich in zwei Sanitätstrupps, einen Gerätewagen Sanität (GW-San25) und einen Mannschaftstransportwagen (MTW). Sie können getrennt alarmiert werden. Die Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung führt dringend benötigtes medizinisches Material sowie Zelte, Tragen, Decken, Infusionen, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. an die Einsatzstelle und unterstützt den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten.

Behandlungs- und Versorgungskapazitäten:
Personalstärke und Ausstattung der Schnell-Einsatz-Gruppe Behandlung sind für die Versorgung von 25 Verletzten ausgelegt. Sie ist ausgestattet, 10 Schwerverletzte (rot), 5 Mittelschwerverletzte (gelb) und 10 Leichtverletzte (grün) zu versorgen.

SEG Betreuung und Verpflegung

Unsere Fahrzeuge dafür:

Behandlung:

 

Transport:

  • 2x Notfallkrankentransportwagen (N-KTW) RK ED 41/73/1 + RK ED 41/73/2
  • 1x Krankentransportwagen (KTW) RK ED 41/72/70
  • 1x Rettungswagen (RTW)  RK ED 41/71/71;
  • 1x RTW und 1x KTW werden durch die Bereitschaft Dorfen gestellt.



Mögliche Einsatzstichworte für die Alarmierung der SEG'n:

  • Flugzeugabsturz / Luftnotlage
  • Geiselnahme
  • Evakuierung
  • Brand (Krankenhaus / Wohn-, Behinderten-, Altenheim / Hotel / Schule / Kindergarten)
  • Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
  • Massenunfall
  • Einsturz von Gebäuden
  • Eisenbahnunglück
  • Bombendrohung
  • Massenschlägerei
  • Länger andauernde Rettungsdiensteinsätze
  • Naturkatastrophen (Regen, Schnee, Sturm, usw.)
  • Katastrophenalarm


Besonderheit in Erding:

Als einer von wenigen Kreisverbänden verfügen wir über einen speziellen Gerätewagen Sanität (GW-SAN). Das Fahrzeug wurde durch das Innenministerium beschafft und dient hauptsächlich dazu die Struktur eines Behandlungsplatzes (BHP50) aufzubauen, die Triage einzurichten und den Behandlungsplatz mit Material zu versorgen. Der GW-SAN wird bei Großschadenslagen oder einem Massenanfall von Verletzten eingesetzt. Ferner hat er sich auch bereits bei einigen Großveranstaltungen (Fußball WM, Papstbesuch) bewährt.

Der Behandlungsplatz (BHP50) ist eine Einrichtung mit einer vorgegebenen Struktur an der 50 Betroffene / Erkrankte / Verletzte Personen pro Stunde, nach einer Sichtung notfallmedizinisch versorgt und dem Transport in eine weiterführende medizinische Versorgungseinrichtung zugeführt werden können.

Dieses Fahrzeug kommt normalerweise im Einsatzfall nur zusätzlich in Verbindung mit mehreren Schnelleinsatzgruppen Sanität zum Einsatz. In Bayern sind bis jetzt nur 11 Fahrzeuge dieser Kategorie vorhanden, dadurch hat dieses Fahrzeug einen sehr hohen strategischen Stellenwert und kann Überregional angefordert und eingesetzt werden.
Der GW-SAN der SEG Erding wird speziell für den Verkehrsflughafen München vorgehalten und als Reserve für das Kontingent Oberbayern.